lightGIANTS
12Apr/110

[Test] Ringblitz EXR 400

Einleitung

Ich wollte schon sehr sehr sehr sehr lange einen Ringblitz haben. Mein ursprünglicher Plan war eine Weile zu sparen und dann einen Bowens Ring Flash Pro inklusive Generator zu kaufen. Aber als ich über den Godox EXR400 Ringblitz gestolpert bin, wollte ich diesen testen.
_m_gw_yqnvZxsIrrq9KAC-7TKGEHOWrQWKuGSm2TVfr7fAg2s8ZKvBla8VGZ7UgI9AOXTNuey7N3ZRezXTaMEuLGfB2JUszp0wFz2F49GRzJzZr7yomPK3Lzi-Rg==

Technische Daten:

  • Modell: EXR400
  • Max Abgabeleistung: 400W
  • Regelmöglichkeiten: 9-stufig
  • Leitzahl: 55
  • Blitzfolgezeit: 0.5 ~1.8s
  • Ausleuchtungswinkel: 65°
  • Spannungsversorgung Ladegerät: AC 240V 50Hz
  • Akku: wiederaufladbar (Ni-MH)
  • Akkulademöglichkeiten: AC 240V 50Hz Netzspannung und 12V DC Kfz Bordspannung
  • Austauschbarer Akku
  • Ladeindikator: Grüne Lampe
  • Über 200 Zündungen mit einer Ladung (Ich habe es geschafft, ca. 160 aus einem voll geladenem Akku zu bekommen)
  • Ich habe bereits ein tragbares Monolight vom gleichen Hersteller, daher war die Möglichkeit, den gleichen Akku in beiden Geräten zu benutzen für mich ein starkes Verkaufsargument. Ich habe 386,05 € + 11,35 €Versand + 22,50 € Einfuhrumsatzsteuer bezahlt.

    Lieferumfang:

  • 1x Blitzkopf mit Griff
  • 1x Generator
  • 1x Akkupack
  • 1x Ladegerät
  • 1x Funkauslöser (Sender und Empfänger)
  • 1x Tragetasche für Generator
  • 1x Aluminium case
  • 1x Durchlichtabdeckung
  • 1x Sync Kabel
  • 1,5m Anschlusskabel
  • 1x Kfz-Ladegerät
  • 1x Haltewinkel
  • Mein Eindruck

    "Ich habe die Kraft" naja, nicht ich - aber der Blitz! Auf der kleinsten Einstellung musste ich auf ISO 100 zwischen Blende 11 und 16 arbeiten. Ich hatte gehofft, eine etwas kleinere Tiefenschärfe zu erhalten. Auf voller Kraft auf kurze Distanz wird es für Models sehr unangenehm. Der Blitz hat die selben Grundlegenden Probleme wie auch mein anderer Blitz des selben Herstellers. Sie sollten eine viel niedrigere Lichtabgabe auf der minimalen Einstellung haben, aber das kann man einfach um gehen indem man einen Schritt zurückgeht und eine andere Brennweite wählt. Sehr sinnvoll finde ich die Tasche für den Generator, da sie das System mobil macht, denn das Kabel zum Blitzkopf ist nicht das längste. Wenn man den Generator auf den Boden zum shooten auf den Boden legt kann man sich nicht weit bewegen. Aber der Generator ist nicht sehr schwer, also kann man, mit dem mitgelieferten Schultergurt, seine Lichtquelle einfacher einstellen und kann sich in der Location frei bewegen.