lightGIANTS
10Mar/16Off

35th lightGIANTS Friday Night shoot. 22.05.2015 – KINGKVIST Fashion Shots

Das junge Modelabel KINGKVIST war bei uns im Studio. Im Gepäck hatten sie jede Menge stylische Klamotten, perfekt präsentiert von Charlotte und Sarina.

Christian Konrad
KINGKVIST-CHK-2654 KINGKVIST-CHK-2662 KINGKVIST-CHK-2707

Chrissy
chrissy3 chrissy1 chrissy2

Andreas Huber
Andreas1 Andreas2 Andreas3

Die Bilder sollten dem Stil von Terry Richardson ähneln - hartes Licht und Schatten.

Tobias Gaugler
KingkvistFromTobias-13 KingkvistFromTobias-3 KingkvistFromTobias-12

Thomas Reimann
Tom3 Tom1 Tom2

Thorsten Rüger
Thorsten3 Thorsten1 Thorsten2

Kingkvist_2048-5832

26Nov/14Off

29th lightGIANTS Friday Night Shoot – Lacrosse

Lacrosse - ein schneller Sport aus den USA/Kanada bei dem es auch mal härter zu Sachen geht, wie man an den Protektoren erahnen kann. Fünf Spielerinnen und Spieler aus dem Verein Karlsruhe Storm Lacrosse stellten sich für ihren Sport vor unsere Kameras ins Studio. Um dem Sport gerecht zu werden kam nur ein hartes Licht Set-Up in Frage. Dabei beschränkten wir uns auf zwei Set-Ups für die Portraits.

Andreas Huber

Andreas_1 Andreas_2 Andreas_3

Markus May

Markus_3 Markus_2 Markus_1

Christian Konrad

Christian_2 Christian_1 Christian_3

Die Set-Ups waren sehr ähnlich im Aufbau. Ein Beauty Dish mit Wabe von vorne über dem Model nach unten geneigt und seitlich hinter dem Model zwei Striplights, abgeschattet zur Vermeidung von Streulicht. Der Beauty Dish erzeugt harte Schatten und einen Lichtabfall nach unten, die Striplights beleuchten die Konturen und heben so das Model vom schwarzen Hintergrund ab.

Thorsten Rüger

Thorsten_1 Thorsten_2 Thorsten_3

Thomas Reimann

Tom_1 Tom_2 Tom_3

Beim zweiten Set-Up haben wir die Striplights auf die Höhe des Models gebracht und das Beauty Dish aus gemacht.  Dadurch haben wir die Kontur noch stärker betont.

Tobias Gaugler

Tobi_1 Tobi_2 Tobi_3

Lacrosse 1 by Thorsten Rüger Lacrosse 2 by Thorsten Rüger Lacrosse_Tobias-29

15May/12Off

17th lightGIANTS Friday night shoot. 30.03.2012 „Creative Minimalism“

Die Idee zu diesem Shooting basierte auf einigen Videos die ich auf Youtube und DVDs in den letzten paar Jahren gesehen habe. In allen ging es darum mit einem Minimum an Ausrüstung das best mögliche Resultat zu erzielen. Da einige der letzten Shootings ziemlich komplizierte Licht Set-Ups hatten, dachte ich es es wäre großartig dieses Mal nur einen Bowens Blitz und ein oder 2 Reflektoren zu verwenden.Während ich die Lichtquellen einschränkte wollte ich die Blitzaufsätze nicht einschränken, wodurch wir sehr unterschiedliche Looks erzeugen konnten, wie z.B. hartes Licht kontra weiches Licht, direktes Licht kontra indirektes Licht oder große Lichtquelle kontra kleine Lichtquelle.

Markus Meier

      

Roland Preussmann

     

Scott Lewis

      

Es war eine lange Nacht ... mit 4 Models und 5 Set-Ups dauerte das Shooting 6,5 Stunden. Vielen Dank an alle für ihren großartigen Einsatz. Wir starteten mit einer großen Octabox hinter dem Model und zwei Reflektoren im Vordergrund zwischen denen wir hindurch fotografiert haben. Das erzeugt ein starkes Gegenlicht und die Reflektoren reflektieren genug Licht auf das Gesicht des Models, dass von dem Model mehr wie nur eine Silhouette zu sehen ist. Dieses Set-Up erzeugt großartige Ergebnisse, aber man sollte immer das Abstandgesetzt im Hinterkopf behalten. Die nächsten Set-Ups waren eine Mischung aus einer Softbox und ein oder zwei Reflektoren. Beim letzte Set-Up hatten wir einen großen parabolischen Reflektor gegenüber von einem Sofa aufgebaut.

Christian Konrad

      

Thorsten Rüger

      

Ganz bewusst habe ich bei jedem Set-Up eine andere Schärfentiefe eingesetzt, wodurch jedes Lichtset-Up einen ganz anderes Gefühl erzeugt hat. Um noch mehr Abwechslung zu bekommen haben wir unterschiedliche Posen fotografiert: Kopf und Schultern, 2/3 Körper, Ganzkörper und im Sitzen. Alle hatten einen tollen Abend, was mich sehr Glücklich gemacht hat, da ich viel Zeit und Arbeit in die Organisation der Friday Night Shootings investiere. Ich hatte noch 5 oder 6 weitere Set-Ups im Kopf, so dass es vielleicht ein "Creative Minimalism 2.0" im Laufe des Jahres geben wird.

Markus Wochele

      

Jan Brinker

      

Leider war unser Haus-Film-Team (2dudes) beschäftigt 🙁 Dankenswerterweise haben Markus und Thorsten ein wenig gefilmt und 2dudes können vielleicht einen Film daraus machen 🙂

     

28Sep/110

10th lightGIANTS Friday night shoot. „Glamours/GQ style“

Dieses mal drehte sich bei unserem Freitag Abend Shooting alles um das Thema Modezeitschriften wie z.B. GQ. Um dies zu erreichen hatten wir zwei Models "Sandra" und "Lars"(manche von euch erkennen Sandra vielleicht vom Rocker Girl Shooting).Generell tendiert man bei Herrenmode ein eher hartes Licht zu wählen als bei Frauen. Wir begrenzten unsere Lichtquellen auf zwei Beauty Dishes, große parabelförmige Schirme und einen Ring Blitz.

Benita

     

Johannes Konrad

     

Patrick

     

Beim Shoting fiel mir schnell auf, dass der 2m Schirm (welchen wir als Füllbeleuchtung benutzten) viel zu viel Licht abgab, obwohl wir ihn auf die niedrigste Stufe stellten.Mein Fehler war, dass der silberne Schirm so groß war und so nah am Subjekt, dass er als Reflektor der Hauptlichtquelle agierte. Das Problem wurde jedoch durch Änderung der Position gelöst.

Scott Lewis

      

Thomas Reimann

     

Markus Wochele

     

Für ein paar Bilder nur mit Lars benutzten wir nur einen Beautydish mit Wabenfilter. Das harte Licht wirkte sehr gut auf seinen Wangenknochen und dem Kinn. Vielleicht hätten wir die Haare beleuchten sollen um sie etwas vom Gesicht abzuheben. Ab zu dem Zeitpunkt waren wir zufrieden mit dem Ergebnis.

      

Und es ist fertig.... das weltberühmte "Making Of" Video.