lightGIANTS
26Nov/14Off

29th lightGIANTS Friday Night Shoot – Lacrosse

Lacrosse - ein schneller Sport aus den USA/Kanada bei dem es auch mal härter zu Sachen geht, wie man an den Protektoren erahnen kann. Fünf Spielerinnen und Spieler aus dem Verein Karlsruhe Storm Lacrosse stellten sich für ihren Sport vor unsere Kameras ins Studio. Um dem Sport gerecht zu werden kam nur ein hartes Licht Set-Up in Frage. Dabei beschränkten wir uns auf zwei Set-Ups für die Portraits.

Andreas Huber

Andreas_1 Andreas_2 Andreas_3

Markus May

Markus_3 Markus_2 Markus_1

Christian Konrad

Christian_2 Christian_1 Christian_3

Die Set-Ups waren sehr ähnlich im Aufbau. Ein Beauty Dish mit Wabe von vorne über dem Model nach unten geneigt und seitlich hinter dem Model zwei Striplights, abgeschattet zur Vermeidung von Streulicht. Der Beauty Dish erzeugt harte Schatten und einen Lichtabfall nach unten, die Striplights beleuchten die Konturen und heben so das Model vom schwarzen Hintergrund ab.

Thorsten Rüger

Thorsten_1 Thorsten_2 Thorsten_3

Thomas Reimann

Tom_1 Tom_2 Tom_3

Beim zweiten Set-Up haben wir die Striplights auf die Höhe des Models gebracht und das Beauty Dish aus gemacht.  Dadurch haben wir die Kontur noch stärker betont.

Tobias Gaugler

Tobi_1 Tobi_2 Tobi_3

Lacrosse 1 by Thorsten Rüger Lacrosse 2 by Thorsten Rüger Lacrosse_Tobias-29

30Jul/13Off

26th lightGIANTS Friday night shoot. 31.5.2013 – „Día de los Muertos“

Im Juni wurde es wieder etwas düster, gleichzeitig aber auch sehr farbenfroh. Día de los Muertos stand auf dem Programm. Der Tag der Toten ist ein wichtiger mexikanischer Feiertag, an dem der Toten gedacht wird. Viele verkleiden und schminken sich nach dem Vorbild der Skelett-Dame La Catrina. Für dieses Shooting wollten wir einen speziellen Hintergrund haben und bauten uns daher einen 2,40m x 2,40m großen Rahmen der tapeziert wurde.

Benita Kuttelwascher

Benita-Muerte-3   Benita-Muerte-2   Benita-Muerte-1

Holger Prothmann

Holger-Muerte-DSC_1418   Holger-Muerte-DSC_1442   Holger-Muerte-DSC_1427

Markus May

Mike-Muerte-DDLM-001   Mike-Muerte-DDLM-018   Mike-Muerte-DDLM-030

Das erste Licht Set-Up bestand aus einer rechteckigen Softbox rechts überhalb des Models und einem Reflektor links unten zum Aufhellen der Halspartie. Dabei wird das Gesicht und der Haarschmuck gut ausgeleuchtet und gleichzeitig bekommen wir noch eine schöne Reflexion auf den Hintergrund.

Tobias Gaugler

DiasDeLosMuertos_byTobias-6   DiasDeLosMuertos_byTobias-14   DiasDeLosMuertos_byTobias-16

Scott Lewis

SONY DSC   SONY DSC   SONY DSC

Beim zweiten Set-Up haben wir die Softbox gegen einen Beauty Dish ausgetauscht und mit einem Hintergrundreflektor und Farbfolien den Hintergrund beleuchtet. Der Reflektor auf den Hintergrund sorgt für einen Schein um das Model herum. Damit die Bilder etwas individueller werden haben wir für jedes Model eine andere Farbfolie gewählt.

Thorsten Rüger

Thorsten-Muerte-DSC2761   Thorsten-Muerte-DSC2796   Thorsten-Muerte-DSC2882

Thomas Reitmann

thomas_reimann-Muerte-1   thomas_reimann-Muerte-2   thomas_reimann-Muerte-5

DiaMuerte1    DiaMuerte2  Thorsten-Muerte-DSC2935

Vielen Dank an unsere Models Bettina, Carla, Johann und Julia, die auch der Auslöser für das Shooting waren, und an Atilla von LifesonFILMS für ein tolles Video.

26rd lightGIANTS Friday night shoot. "Dia de los Muertos" 31.05.2013 from lightGIANTS on Vimeo.

21Aug/12Off

19th lightGIANTS dark Friday night shoot. 25.05.2012

Am 25.05.2012 war es wieder soweit. Unser Friday Night Shooting startete mit dem Thema Gothic. Wir wollten mal ein düsteres Shooting mit 2 weiblichen und einem männlichen Modell durchführen. Es ging diesmal darum, mit wenig Licht, kraftvolle und charakterstarke Bilder von unseren Modells zu bekommen.

Benita Kuttelwascher

      

Roland Preussmann

      

Tom Lorenzen

      

Markus Wochele

      

Auch dieses Mal wurde - neben den digitalen Spiegelreflex-Kameras - vereinzelt analog gearbeitet. Auf den ersten Blick sind diese Bilder kaum zu unterscheiden, aber ohne direkte Rückmeldung auf dem Display sind diese Bilder das Resultat aus einer guten Abschätzung mit Hilfe der Spiegelreflexkameras.

Scott Lewis

      

Thorsten Rüger

      

Thomas Reimann

      

Marco Spalluto

      

      

31May/113

Unsere Studio Ausstattung…

Mit der Zeit erweitern wir unseren Bestand an Lichtformern und Requisiten im Studio. Dank der Spenden von den "Friday night shoots" können wir das auch ohne große finanzielle Auslagen schaffen. Im folgenden wollen wir einen Überblick über das vorhandene Equipment geben und für was man es benutzen kann.

Studio Blitzköpfe

Studio Blitzköpfe sind meist vielseitiger als Aufsteckblitze, da sie die Möglichkeit bieten, verschiedene Lichtformer einfach anzubauen. Die Köpfe arbeiten des weiteren mit Netzspannung, da sie mehr Strom benötigen als ihre batteriebetriebenen Alternativen, außerdem liefern die Blitzröhren ein weicheres, gleichmäßigeres Licht. Im Studio haben wir momentan vier Bowens Gemini Blitzköpfe mit je 400W/s, einen 300W/s "Made in China" Blitzkopf und einen 100W/s "Made in China" Blitzkopf.

BW3670UK

Lichtformer

Softboxen: Wird am Blitz angebracht, um ein weicheres Licht zu liefern. Je größer die Softbox ist, umso diffuser wird das Licht bei gleichem Abstand zum Motiv. Wir haben verschiedene Softboxen in unterschiedlichen Formen und Größen, inkl. einer 160 cm Octabox, zwei großen Striplights, eine 30*30 cm, eine 80*80 cm und eine 80*100 cm Softbox.

Beautydishes und Reflektoren: Konkav geformte Metallreflektoren welche es in verschiedenen Größen, Beschichtungen und Ausführungen gibt. Diese werden oft mit Lichblenden und anderen Lichtformern wie Waben verwendet.kitgm

Schirme: Ein relativ günstiger Weg das Licht weicher zu machen. Wir haben silberne als auch weiße Durchlichtschirme. Durchlichtschirme haben den Vorteil, daß man die Lichtquelle recht nah ans Objekt bringen kann.

Snoot und Lichttore: Eine "Snoot" ergibt einen sehr gebündelten Lichtstrahl um Highlights setzen zu können. Oft in der Fashion-Fotografie als Haarlicht eingesetzt oder wenn in der Produktfotografie ein Objekt hervorgehoben werden soll. Wir haben Lichttore mit Wabeneinsatz und verschiedene Farbfolien.

Lichtstative: Lichtstative sind für gewöhnlich dreibeinige Stative mit einer höhenverstellbaren Stange in der Mitte. Manche haben Rollen (teilweise abnehmbar), manche haben Gegengewichte an einem Galgen-Ausleger um so noch flexiblere Positionierungen zu ermöglichen. Wir haben diverse Größen, vom rollbaren Boom-Stativ mit Gegengewicht bis hin zu einem Bodenstativ.

Hintergründe: Wir benutzen 2,75*11 m farbige Papierrollen mit einem Hintergrundsystem welches sechs Rollen gleichzeitig fasst. Dies ermöglicht einen leichten Wechsel der Hintergrundfarbe. Gerade erst vor ein paar Wochen haben wir weitere Farben hinzugefügt. Diese Papierhintergründe sind leider nicht ganz preiswert und recht empfindlich. Daher müssen diese Rollen ständig erneuert werden.

Fernauslöser und Empfänger: Sich im Studio zu bewegen, während man per Kabel mit den Blitzen verbunden ist, kann ganz schön stressig sein. Daher haben wir im Studio mehrere Fernauslöser-Systeme. Nicht nur für den Standard-ISO-Blitzschuh (Canon und Nikon), sondern auch für das Sony eigene System. Auf diesem Wege kann sich jeder frei im Studio bewegen ohne Angst haben zu müssen, über irgendwelche unnötigen Kabel zu stolpern.

Reflektoren: Manchmal ist ein weiterer Blitz einfach zu stark. Für diesen Fall haben wir verschiedene Reflektoren, teilweise auf Stativen, welche anstatt eines weiteren Blitzes verwendet werden können.

Die aktuelle Ausstattung

  • 4x 400w/s Blitzköpfe
  • 1x 300w/s Blitzkopf
  • 1x 100w/s Blitzkopf
  • 1x Galgenstativ mit Gegengewicht
  • 1x Bodenstativ
  • 4x Standard Lichtstative
  • 1x 260 cm Lichtstativ
  • 1x 160 cm Octabox (Octasoftbox)
  • 2x 30*120 cm Striplights (flache Softboxen)
  • 1x 100*80 cm Softbox
  • 1x 80*80 cm Softbox
  • 1x 60*60 cm Softbox
  • 2x 54 cm Beauty Dish
  • 1x 54 cm Waben
  • 1x 54 cm Diffusor Überzug für Reflektoren
  • 1x 52 cm Parabolischer Reflektor
  • 1x 52 cm Waben
  • 1x 18 cm Parabolischer Reflektor
  • 1x 18 cm Waben
  • 4x 16" Reflexschirme
  • 4x 90 cm Silbere/Weiße Schirme
  • 1x Snoot
  • 1x Lichttore mit Wabeneinsatz und Farbfoliensystem
  • 1x 100 cm Silberner/Weißer Reflektor mit Stativ zum ausrichten
  • 1x 100*80 cm Silberner/Weißer Reflektor mit Stativ zum ausrichten
  • 2x große schwarze/weiße Trennwände, welche verschieden eingesetzt werden können

  • Mehrere Lichtklammern und Spigots welche bereitliegen
  • Hintergründe in verschiedenen Farben
  • 400W Nebelmaschine
  • Gut gefüllter (Bier-)Kühlschrank
  • Ein Laptop, voll mit Musik an einer abgefahrenen Musikanlage